| Home | Kontakt | Impressum |

WenDo
Feministische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen

WenDo wurde 1970 von Frauen entwickelt und heißt übersetzt: "Der Weg der Frauen". Ausgangspunkt dieses frauenspezifischen Konzeptes ist die alltägliche Gewalt, die Mädchen und Frauen erleben - vom "nicht-ernst-genommen-werden" über Anmache und Bedrohung bis hin zu tätlichen Angriffen und Vergewaltigung.

WenDo ist kein Kampfsport, sondern eine ganzheitliche Antwort auf (sexuelle) Gewalt gegen Mädchen und Frauen.

WenDo setzt mit seinem parteilichen Konzept bei den Stärken von Mädchen und Frauen an.

WenDo wird ausschließlich von ausgebildeten WenDo-Trainerinnen weitergegeben.

WenDo-Kurse bieten den Teilnehmerinnen unabhängig von Alter und körperlicher Verfassung die Möglichkeit, Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstechniken zu erlernen, um sich bei körperlichen Angriffen zu schützen und zu verteidigen, aber auch um subtilen und verbalen Grenzverletzungen nicht länger sprach- und hilflos ausgeliefert zu sein.

WenDo-Kurse gibt es für Frauen jeden Alters.

WenDo-Kurse für Mädchen sind dem Alter der Teilnehmerinnen entsprechend konzipiert. Kursinhalte sind u.a. folgende Themen:

  • Mein Körper gehört mir!
  • Nein sagen ist erlaubt!
  • Vertraue Deinem Gefühl!

WenDo ermutigt, stärkt, macht selbstbewusst und aktiviert.
WenDo ist kreativ, macht Spaß und ist nicht schwer zu lernen.

WenDo-Kurse werden über verschiedene TrägerInnen der Jugend- und Erwachsenenbildung angeboten, außerdem arbeiten wir an vielen Grundschulen und diversen weiterführenden Schulen.
Es ist aber auch möglich, uns direkt als Referentinnen einzuladen.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: Petra Berg Telefon: 0177 - 890 30 84
oder schreiben Sie uns eine E-mail - wir geben gerne mehr Auskunft über unsere Arbeit.

Inhalte von WenDo-Kursen

Selbstbehauptung

  • Wahrnehmungsübungen
  • Übungen zur Körpersprache
  • Erkennen und Erproben der eigenen Kraft und Stärke
  • eigene Grenzen erkennen, setzen und halten üben
  • neue Handlungsstrategien entdecken
  • realistische Situationseinschätzung

Gesprächsrunden

  • Austausch über eigene Gewalterfahrungen
  • Raum für Erfolgsgeschichten
  • Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Frauenbildern
  • Reflexion von gesellschaftlichen und eigenen Schuldzuweisungen
  • sachliche Informationen
  • juristische Informationen
  • Unterstützungsangebote vor Ort

Rollenspiele

  • Strategien entwickeln und ausprobieren
  • neue Bewertung angstbesetzter Situationen
  • geschützter Raum, um Neues auszuprobieren

Mentales Training

  • Atemübungen
  • Meditationen
  • Entspannungsübungen
  • Phantasiereisen

Selbstverteidigung

  • leicht erlernbare Tricks
  • Abwehr- und Verteidigungstechniken
  • Befreiungstechniken
  • körperliches Training
  • Einsatz von Stimme

Individuelle Grenzen jeder Teilnehmerin werden akzeptiert; individuelle
Lösungsansätze für jede Form von Übergriffen werden ermöglicht.

Zum Seitenanfang top